Ein wichtiger Termin: Dienstag, 22. März 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder im Niederdeutschen Münster

Am 22. März treffen wir uns zu unserer Jahreshauptversammlung.

Die Einladung müsste Ihnen inzwischen zugegangen sein.

Die Versammlung beginnt um 16.00 Uhr im Vortragssaal der

DKV-Residenz am Tibus-Platz (5. Stock)

Nach der Versammlung wird wie in jedem Jahr  um 17.00 Uhr

ein  öffentlicher Vortrag angeboten:

Gärten und Parks im Münsterland

Mit zahlreichen Bildern von Andreas Lechtape wird uns Hans-Peter Boer durch die  verschiedensten öffentlichen und privaten Gärten unserer heimatlichen Region führen. Dabei sind öffentlich zugängliche Parks in kommunaler Trägerschaft ebenso gegeben wie diverse Privatgärten oder weitgehend verschlossene Anlagen, wie sie z.B. zu adeligen Häusern gehören.

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen, stimmungsvollen  Vortrag.


 

DIE AFO – Unser Partner an der Berkel: Stadtspaziergang am 1. 3. 2016 (15.00 Uhr)

Im Rahmen unserer „Stadtspaziergänge“ werden wir am

Dienstag, den 1. 3. 2016 (15.00 Uhr)

die AFO = Arbeitsstelle für Forschungstransfer der Uni Münster  besuchen. 

Wir treffen uns einige Minuten vor 15.00 Uhr an der Robert Koch Str. 40.

(schräg gegenüber ehem. Kinderklinik der UNI) Unser Info-Treffen findet dort im Raum 13 statt.

Die AFO ist eine bemerkenswerte Institution, mit der wir ja auch im Rahmen des Projektes „Kulturtraverse Berkel“

eng und freundschaftlich zusammenarbeiten. Diese wichtige Institution an der Nahtstelle der Hochschule zur Gesellschaft leistet Erstaunliches.

DIE AFO schreibt über sich selbst:  „Was machen wir?  Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der WWU Münster fungiert als ein Innovationsbüro. Wir fördern und unterstützen die Vermittlung von Forschung, Wissen und Technologie in die Industrie und Wirtschaft, in den öffentlichen Sektor, an staatliche und nichtstaatliche Organisationen und Einzelpersonen.“

Gerade weil wir mit der AFO unser Kommunikationsprojekt mit den Niederlanden gestalten und fördern können,

dürfte ein Besuch bei diesem spannenden Team interessant werden.

Der Eintritt ist wie immer frei / Gäste willkommen!

Eine Gelegenheit  zum anschließenden Kaffee-Treffen wird organisiert.

„Biste Westfale, Haste Heimat!“ / 2. Vortrag am 16. Februar (17.00 Uhr)

Dr. Volker Jakob ist unserer Vereinigung wie den meisten Heimatfreunden in Münster ein Begriff. Der langjährige Referent beim Landschaftsverband Westfalen Lippe ist gebürtiger Schleswig-Holsteiner, lebt aber seit 40 Jahren in Westfalen und beschäftigt sich wissenschaftlich mit seiner Geschichte. Insbesondere hat er sich in den letzten Jahren mit den bildnerischen und filmischen Hinterlassenschaften in Westfalen beschäftigt, hat aktive Museums- und Ausstellungsarbeit geleistet und ist dabei ein zutiefst humorvoller Mensch. Seine Betrachtungen über die Westfalen und ihre Heimat würzt er stets mit treffenden Zitaten und Gewissheiten, die nur einer tragen kann, der seit langem auf einem Wasserschloss mitten im Münsterland  lebt.

Freuen wir uns auf einen bemerkenswerten Vortrag, der im Blick auf die derzeit laufende Ausstellung „200 Jahre Westfalen“ in Dortmund neue Aspekte beleuchtet.

Wir laden wie stets gerne  in den Vortragssaal der DKV-Residenz am Tibusplatz ein. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Unser Motto hat schon Fritz Eckenga in seinem wunderbaren Gedicht „Gottes langsamste Schöpfung: Westfalen“ formuliert:

„Als der Herr Westfalen machte,

setzte er sich hin und dachte:

„Heut mach ich mir keine Sorgen

und Westfalen mach ich morgen.“ –