14. März 2017: Mitgliederversammlung (16.00 Uhr) und Vortrag (17.00 Uhr)

Herzlich laden wir zur Mitgliederversammlung unserer „Vereinigung Niederdeutsches Münster“ ein. Sie beginnt am Dienstag, 14. März 2017 um 16.00 Uhr. Da der Vorstand neu gewählt werden muss, sollte möglichst viele Mitglieder erscheinen.

Um 17.00 Uhr folgt ein Vortrag von PD Dr. Große Kracht zur Lage der Katholischen Kirche im Münsterland nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Referent beschäftigt sich mit den Strukturen einer Kirche, insbesondere auch mit der Rolle von Bischof Michael Keller und dessen Stellung zu den Laien.

Der Vortrag ist wie stets öffentlich, der Eintritt ist frei

24. Februar: Stadtspaziergang durch das Landesmuseum ( „Besuch bei Henry Moore“)

Wir wollen am 24. Februar  (Freitag) die  hochgelobte Ausstellung

„Henry Moore – Impulse für Europa“ unter sachkundiger Leitung besuchen.

Wir treffen uns um 14.50 Uhr im Foyer des Landesmuseums.

Der Kostenbeitrag beträgt 10,00 € (Eintritt und Führung)

 

Auf der Internetseite des Museums lesen wir:

„Das LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster, widmet Henry Moore (1898 – 1986) eine umfangreiche Werkschau. Niemand sonst hat die Bildhauerei der Nachkriegszeit so sehr geprägt, so radikal neu entwickelt und dabei viele europäische Künstler inspiriert. Es war vor allem sein Spagat zwischen Figuration und Abstraktion, der seine Sonderstellung bestimmte. 120 Arbeiten von Moore und 16 weiteren Künstlern zeigen in vier Kapiteln die Wechselbeziehungen der Künstler: die Inspirationen, die auf Moore einwirkten und die von ihm ausgingen.

40 Jahre nach seinem letzten Besuch in Münster zeigt das Museum Arbeiten aus allen Schaffensphasen des Künstlers: Plastiken, Skulpturen und Papierarbeiten legen das außergewöhnliche Schaffen und die davon ausgehenden Impulse dar. Neben Werken Moores zeigt die Ausstellung Arbeiten von Theo Balden, Willi Baumeister, Joseph Beuys, Michael Croissant, Karl Hartung, Bernhard Heiliger, Norbert Kricke, Markus Lüpertz, Brigitte Meier-Denninghoff, Toni Stadler und Hans Uhlmann. Auch Exponate von Künstlern, die Moore inspirierten und mit denen er sich austauschte, sind zu sehen: Hans Arp, Alberto Giacometti, Barbara Hepworth, Henri Laurens und Pablo Picasso.“

Sommerfahrt 2017: 26. – 30. Juni

Die Mitglieder von NDM und Altertumsverein sind wiederum gemeinsam eingeladen, sich an der Sommerfahrt 2017 zu beteiligen. Im Anschluss an die letztjährige Tour nach Goslar und den Nordrand des Harzes geht es jetzt in die Regionen im Süden des so schönen Mittelgebirges. Die Reiseleitung liegt erneut bei Herrn Hans-Peter Boer.  Von unserem Standort Mühlhausen aus wollen wir „Landschaften, Städte und Denkmäler“ in Thüringen erforschen. Bitte erwarten Sie die Ausschreibung zu dieser Tour in wenigen Tagen bis ca. 2o. Februar. Zügige Anmeldungen sind danach erbeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

14. Februar 2017: Land und Dorf im Wandel (Vortrag in der DKV-Residenz)

Münster. Die Vereinigung Niederdeutsches Münster e.V. lädt im Rahmen ihrer winterlichen Vortragsreihe zu einer weiteren Veranstaltung ein. Diese beginnt am kommenden Dienstag (14. Februar) um 17.00 Uhr im Vortragssaal der DKV-Residenz am Tibus-Platz. Das Thema: „Land und Dorf im Wandel der 1950er Jahre“. Das Münsterland und seine Dörfer haben in den Jahren zwischen 1945 und 1970 den wahrscheinlich größten Umbruch ihrer Geschichte erlebt. Die Landwirtschaft wandelte sich völlig, viele alte Handwerke verschwanden und die Verkehrsverhältnisse wurden durch die Motorisierung in Schwung gebracht. Auch im Zusammenleben kam es zu massiven Änderungen: Jahrhundertealte gesellschaftliche und religiöse Prägungen verloren ihre Bedeutung. Der Referent Hans-Peter Boer geht diesem Wandel mit vielen Beispielen nach. Der Vortrag ist bebildert. Der Eintritt ist frei.