5. 1. 2018 : Weihnachtsliedersingen (15.00 Uhr)

Wir bitten schon jetzt um Reservierung im Kalender: Am 5. Januar,  dem Tage vor Dreikönige, treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern.  Der Ort wird noch bekannt gegeben.

23. 12. : Advents- und Weihnachtslieder am Stadthausturm (12.05 Uhr)

James Schäfer spielt in der Mittagsstunde des Samstages vor Heiligabend ein Konzert mit stimmungsvollen Liedern  zur Advents- und Weihnachtszeit auf dem Carillon im Stadthausturm. Alle sind zum Zuhören und Mitsingen eingeladen. Textblätter werden vorbereitet und verteilt. Beginn 12.05 Uhr.

12. 12. : Adventliche Begegnung 2017 (15.00 Uhr)

Wie in den Vorjahren auch beschäftigen wir uns im stimmungsvollen Kreis im Cafe´der DKV-Residenz am Tibusplatz  mit adventlichen Texten, Gedichten und Liedern. Weiter Details zu Inhalten und dem Kostenbeitrag werden rechtzeitig per Einladung und  an dieser Stelle veröffentlicht. Die Vorbereitung des Nachmittags hat dankenswerterweise wieder unser Vorstandsmitglied Manfrd Schneider übernommen.

28. 11. : Pater Gregor Schwake und seine Lieder (17.00 Uhr)

James Schäfer führt uns an diesem Nachmittag in Leben und Werk des Benediktiner-Paters Gregor Schwake aus  der Abtei St. Josef in Gerleve ein. Zuhören und Mitsingen sollen im Mittelpunkt des Nachmittags stehen. Weitere Details sowie der Ort für diese Veranstaltung werden noch bekannt gegeben.

24. 11. : Unsere Bischöfe und ihre Denkmäler im Dom (15.00 Uhr)

Unter kundiger Leitung von Otto-Ehrenfried Selle besuchen wir den Dom zu Münster und betrachten dabei, wie sich die Biographien der verschiedenen Bischöfen im Dom und ihren Denkmälern spiegeln. Der Eintritt zu dieser besonderen Dom-Führung ist frei, Gäste sind wie stets willkommen.

14. 11. : „Zum Totenbrauchtum in Westfalen“ – Vortrag DKV-Residenz (17.00 Uhr)

Vergehen und Tod, „Totenpflege“ und Beisetzung sind stets schwere Erfahrungen. Auch im Münsterland hat es um diese Erscheinungen des Lebens vielfältige Gewohnheiten und Brauchtümer gegeben, die weit in der Öffentlichkeit standen. Die Gegenwart zieht den Tod mehr und mehr ins Private. Ganz anders ging es in den Nachbarschaften und Gemeinden, in den Gilden, Bruderschaften und Zünften früher zu. Der Vortrag von Hans-Peter Boer führt mit zahlreichen Lichtbildern und Texten zurück in die Zeiten, als ein ganz anderer Umgang mit dem Sterben üblich war und der Tod mitten im Leben stand. Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei, Spenden sind erbeten, Gäste wie immer  willkommen. Beginn 17.00 Uhr im Vortragsraum der DKV-Residenz am Tibusplatz.

31. 10. : Glockenkonzert zum Reformationstag (17.15 Uhr)

Am 31. Oktober 2017, dem Feiertag aus Anlass des 500. Jubiläums der Reformation, spielt James Schäfer auf dem Carillon im Rathausturm „Lutherchoräle zum Zuhören und Mitsingen“. Das Konzert beginnt um 17.15 Uhr. Liedtexte werden vorbereitet und verteilt.

25. 10. : „Verleih uns Frieden gnädiglich“ Glockenkonzert

Am Tag des Friedensschlusses von Münster  1648 spielt  Manfred Schneider auf dem Carillon im Stadthausturm ein Konzert mit musikalischen Themen zu Krieg und Frieden. Dabei erklingen auch Melodien, die schon im 17. Jahrhundert die Sehnsucht der Menschen nach Frieden un Einigkeit betont haben. Manfred Schneider ist einer der wichtigsten Initiatoren für das 2001 eingerichtete Glockenspiel  und war bis 2016 „Stadtglockenspieler“. Er hat durch seine engagierte Arbeit in zahlreichen Konzerten die musikalische Tradition „zwischen Rathaus und Lamberti“ entscheidend geprägt.

21. 10. : „VIVAT PAX!“ – Ein Spectaculum zum Westfälischen Frieden

Mit Unterstützung unserer Vereinigung,  nicht nur mit den Spenden und Beiträgen unserer Mitglieder, hat der Stadtheimatbund Münster einen neuen Beitrag zum Thema „Westfälischer Friede“ erarbeiten lassen. Nach einer Textvorlage von Hans-Peter Boer hat der Regisseur und frühere Oberspielleiter am Theater Münster, Markus Kopf, ein etwa einstündiges Werk mit zahlreichen Mitwirkenden erarbeitet, in denen Geschichte wie Aktualität des Dreißigjährigen Krieges und des  Westfälischen Friedens  eindrucksvoll vor Augen geführt werden. Das Spiel wird am Samstag, dem 21. Oktober, um 12.00 Uhr und um 16.00 Uhr präsentiert. Spielort ist der Rathaus-Innenhof = Platz des Westfälischen Friedens. Der Eintritt ist frei.

17. 10. : „Triumph ohne Sieg!“ – Besuch im Römer-Museum Haltern (Ausstellungsbesuch)

Das Römer-Museum in Haltern beschäftigt sich in einer viel beachteten Ausstellung mit dem römischen Feldherren Germanicus und den Folgen der Schlacht im Teutoburger Wald. Die Bedeutung Halterns als „Aliso“ wird dabei besonders betrachtet. Unsere Vereinigung hat sich dem Thema schon oft gewidmet und wiederholt Fahrten z.B. nach Kalkriese und Haltern angeboten. Diese Tradition setzen wir gerne  fort. Die Abfahrt nach Haltern ist am 17. 10. geplant für 13.30 Uhr, Rückkehr gegen 18.00 Uhr. Es wird ein Kostenbeitrag für Fahrt, Eintritt und Führung erhoben.  Bitte Aktualisierung dieser Ankündigung abwarten. Bisher liegen keine Reaktionen auf den Termin vor. Er wird wahrscheinlich ausfallen

Anfragen an Herrn Boer unter HPBoer49@gmail.com oder 0177 895 1692